4. Experten-Treffen zum Erasmus+ - Projekt „BEEHiVES“ in Brüssel (02.- 03.02.2017)

4. Experten-Treffen zum Erasmus+ - Projekt „BEEHiVES“ in Brüssel (02.- 03.02.2017)

23. Februar 2017

In der ersten Februarwoche traf sich das Experten-Team des Forschungsprojekts BEEHiVES zum vierten Mal. Die sechsköpfige Expertengruppe, deren Mitglieder aus Deutschland, Großbritannien, Belgien und Malta anreisten, traf sich in Brüssel. Thema war die Erstellung eines ersten quantitativen Fragebogens, der die Sicht der Hochschulen auf die Praxisphasen im Studium beleuchten soll.

Der erste Tag des Treffens wurde darauf verwendet, die bisherige Arbeit der Länderteams am Fragebogen zu diskutieren. Zudem wurden weitere Aufgaben zur Fragebogenerstellung erörtert und verteilt. Am zweiten Tag des Treffens in Brüssel waren externe Experten eingeladen. Mit diesen wurde die Gestaltung des Fragebogens diskutiert, um die Qualität zu sichern. Unter Ihnen waren Jens Bjornavold, der im Brüsseler Büro von der CEDEFOP - European Centre for Development of Vocational Training  arbeitet; Gert Verdonck vom Social and Economic Council of Flanders; Prof. Gijbels von der University of Antwerp und Katerina Rüdiger, die in der Abteilung Skills and Policy Campaigns bei der CIPD (Championing Better Work and Working Lives) in Großbritannien arbeitet.

 

 

Als Quintessenz aus den beiden Tagen konnte das Experten-Team des Forschungsprojekts BEEHiVES mitnehmen, dass es bei der Entwicklung des Fragebogens, der an die Hochschulen adressiert ist, auf dem richtigen Weg ist. Jedes Experten-Mitglied wird nach seiner Rückkehr im jeweiligen Heimatland mit seinem Team an der weiteren Fertigstellung der Fragebögen arbeiten. Zudem wird jedes Team an der Ausarbeitung eines zweiten und dritten Fragebogens arbeiten. Diese werden dann die Sicht der Arbeitgeber und der Studierenden auf die Praxisanteile im Studium beleuchten.