Prof. Dr. Ralph Scheubrein, Dr. Ariane Theis und Diana Söhner überreichten die Stipendien an Shayne Adeline Bonador, Germaine Chuan, Vanessa Lam, Amelia Sak, Francesca Tay, Chloé Magnat und Dayny Hazime

Stipendienübergabe an sieben Austausch-Studierende

Stipendienübergabe an sieben Austausch-Studierende

01. Dezember 2016

Sieben Austausch-Studierende erhielten am 29. November 2016 ein Stipendium für ihre hervorragenden Leistungen. Die Studierenden kommen von der Nanyang Polytechnic, School of Business Management in Singapur, der Via Design in Dänemark und der Université de Franche-Comté in Frankreich. Sie nehmen von September bis Dezember 2016 am Junior Program of Business Administration teil.

Sieben Austausch-Studierende erhielten am 29. November 2016 ein Stipendium für ihre hervorragenden Leistungen. Die Studierenden kommen von der Nanyang Polytechnic, School of Business Management in Singapur, der Via Design in Dänemark und der Université der Franche-Comté in Frankreich. Sie nehmen von September bis Dezember 2016 am Junior Program of Business Administration teil.

Eine von ihnen ist Shayne Adeline Bunyi Bonador. Für sie ist die Auslandserfahrung in Deutschland sehr wertvoll: „Es ist mein erster Besuch in Deutschland und zugleich lerne ich im JP Dozenten und Themen aus der ganzen Welt kennen.“ Den Aufenthalt zur Winterzeit findet sie toll, denn „die Weihnachtsbeleuchtung und Weihnachtsmärkte haben wir in Singapur nicht – das ist hier etwas Besonderes für mich.“

Bereits seit drei Jahren nehmen Studierende der Nanyang Polytechnic, School of Business Management in Singapur am JP Programm der DHBW Heilbronn teil. Die Kooperation der beiden Bildungsinstitutionen soll künftig noch weiter intensiviert werden.

Die geförderten Studierenden wurden durch ein Auswahlverfahren ermittelt. Fünf Austausch-Studierende werden durch das Stibet I-Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) finanziell gefördert, zwei Studierende erhalten ein Stipendium der Baden-Württemberg Stiftung. Das kombinierte Stipendien- und Betreuungsprogramm (STIBET I) des DAAD stellt Hochschulen Mittel für die Vergabe von Stipendien und für die fachliche und soziale Betreuung ausländischer Studierender zur Verfügung. Ziel von STIBET I ist es, einen Beitrag zur Verbesserung des Studienerfolges der ausländischen Studierenden zu leisten und die Internationalisierung von Hochschulen zu fördern. Seit 2001 ermöglicht das Baden-Württemberg Stipendium Studierenden ins Ausland gehen und internationalen Gaststudierenden nach Baden-Württemberg zu kommen. Neben der finanziellen Förderung werden die Stipendiaten auch Teil des internationalen Netzwerks der Stiftung. Das Programm beruht auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit – für jeden Teilnehmer aus Baden-Württemberg soll ein internationaler Stipendiat in den deutschen Südwesten kommen und studieren.

Beide Stipendien sind Leistungsstipendien: Bewertet werden nicht nur die Studienleistungen der Bewerber, sondern auch ihr Engagement im Junior Program, z. B. bei der Erstellung einer Broschüre für Gaststudierende, bei Teambuilding-Veranstaltungen oder bei der Teilnahme an Exkursionen.

Dr. Ariane Theis vom International Office der DHBW Heilbronn unterstreicht die Bedeutung der internationalen Studierenden für die DHBW Heilbronn: „Das Junior Program ist eine zentrale Säule der Internationalisierung der DHBW Heilbronn und trägt dazu bei, dass Studierende sich im internationalen Wettbewerb behaupten können. Sie erlernen interkulturelle Kompetenzen, die im Zeitalter der Globalisierung immer mehr an Bedeutung gewinnen.“