Studierende stellen Studien-Projekt vor: v.l.n.r. Janina Obermeyer, Prof. Dr. Yvonne Zajontz und Dennis Puschbeck

Treffen lokaler Akteure zur digitalen Zukunft von Heilbronn

Treffen lokaler Akteure zur digitalen Zukunft von Heilbronn

27. Juli 2016

Am 19. Juli 2016 präsentierten Studierende der DHBW Heilbronn unter Leitung von Prof. Dr. Yvonne Zajontz Ergebnisse eines Forschungsprojektes zur digitalen Zukunft von Heilbronn. An der Diskussionsrunde beteiligten sich 30 lokale Akteure aus Politik, Wirtschaft und der Stadt.

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Heilbronn, die Heilbronn Marketing GmbH (Geschäftsführer: Herr Schoch, Leiter Citymanagement: Herr Baarsch), die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH (Marketingleiterin: Frau Reinhart), die i/POL GmbH (Geschäftsführer: Herr Siller) und das experimenta-Science Center der Region Heilbronn Franken gGmbH (Leiter Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Herr Schwan) haben mit Studierenden des Studiengangs BWL-Dienstleistungsmanagement im Wintersemester 2015/2016 ein gemeinsames Forschungsprojekt durchgeführt. Ziel der Veranstaltung war es, gemeinsam mit den digitalen Akteuren der Stadt Heilbronn die Ergebnisse der Studie zu diskutieren und gemeinsam Ansätze für ein digitales Heilbronn zu entwickeln.

Die Studierenden Janina Obermeyer und Dennis Puschbeck identifizierten digitale Trends und stellten ihre digitalen Visionen für BUGA, Stadt und experimenta vor. Die Diskussion im Anschluss stellte klar: Heilbronn muss digitaler werden. Zentrale Voraussetzung dafür ist ein öffentliches WLAN im Stadtgebiet. Auch die Idee eines Content Hub für Heilbronn stand im Fokus des Gesprächs. Im Moment stehen dem Nutzer Informationen über Heilbronn auf über zwanzig verschiedenen Webseiten zur Verfügung. Mit einem Content Hub können diese Informationen gebündelt und dem Nutzer schnell und übersichtlich angezeigt werden. Um diese Ideen zu begleiten und umzusetzen, wurde die Einrichtung eines digitalen Gremiums für die Stadt Heilbronn angeregt.