Step 9 - Letzte Vorbereitungen treffen

Krankenversicherung:

Stellen Sie sicher, dass Sie ausreichenden Krankenversicherungsschutz im Ausland genießen. Der Abschluss einer privaten Auslandskrankenvenversicherung (mit Rücktransport) wird in jedem Fall empfohlen.

Da mit den meisten europäischen Ländern ein Sozialversicherungsabkommen besteht, sind Sie als Student im Heimatland gesetzlich krankenversichert (wie z.B. bei AOK, BEK, GEK usw.) und damit auch im europäischen Ausland ausreichend abgesichert. Vor der Abreise müssen Sie sich die für die EU geltende Europäische Versicherungskarte bei Ihrer Krankenkasse besorgen.

Die Auslandskrankenversicherung deckt in der Regel Kosten von akut auftretenden Krankheiten, notwendige Arznei und Heilmittel, Operationen, Zahnbehandlungen oder auch den medizinisch notwendigen Rücktransport aus dem Ausland ab. Zahnersatz im EU Ausland ist unter Umständen erst nach Absprache mit der heimischen GKV möglich. Bitte klären Sie die genaue Kostenübernahme und eventuelle Ausnahmen mit Ihrer Versicherung ab.

In Einzelfällen muss die Versicherung der ausländischen Partnerhochschule abgeschlossen werden. (ggf. siehe Details im Einschreibepaket), oder es gibt von der Partnerhochschule gewisse Anforderungen an die Krankenversicherungen der Austauschstudierenden.

ERASMUS-Studenten haben die Möglichkeit, über eine DAAD-Gruppenversicherung eine Zusatzversicherung abzuschließen (Kranken-, Unfall-, und Haftpflicht-versicherung.) Nähere Auskünfte erhalten Sie bei der Versicherungsstelle des DAAD.

Beim Studieren im Rest der Welt deckt Ihre gesetzliche Krankenkasse in der Regel die Kosten nicht. Sie müssen in diesem Fall unbedingt eine private Zusatz-versicherung (Auslandsversicherung) abschließen.

Ebenfalls notwendig sind Haftpflichtversicherung sowie Unfallversicherung mit Auslandsschutz.

Pass:

Sollten Sie in ein Land außerhalb der EU reisen, so stellen Sie sicher, dass Sie über einen Pass vefügen, der nach Abschluss des Auslandsaufentahltes noch mind. 6 Monate gültig ist.

Beantragen Sie umgehend nach Annahme des Studienplatzes einen neuen Reisepass, sollten Sie nicht mehr in Besitz eines gültigen Passes sein (Ausstellungsdauer ca. 4-5 Wochen).

In diesem Zusammenhang verweisen wir auf die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes, in denen Sie sich bspw. über Einreisebestimmungen informieren können.

www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/02-Hinweise/WasSindSicherheitshinweise_node.html

Kreditkarte:

Die Anschaffung einer Kreditkarte ist empfehlenswert, da diese im Ausland sehr viel häufiger als Zahlungsmittel eingesetzt werden kann als in Deutschland.
Sie ist beispielsweise häufig Voraussetzung dafür, ein Auto mieten zu können.

Internationaler Studierendenausweis (ISIC):

Auch die Anschaffung eines internationalen Studierendenausweises (ISIC) kann sich lohnen. Diesen können Sie direkt über das Internet bestellen.

www.isic.de/de/isic-beantragen/