Grundlegende Instrumente bei der Anerkennung bilden das Learning Agreement und das Transcript of Records, welches Sie nach dem Auslandssemester von der Gasthochschule ausgestellt bekommen. Sie sollten während Ihres Auslandssemesters wenn möglich alle benoteten Kernmodule belegen und den Workload des betreffenden DHBW Semesters erreichen.

Beachten Sie bitte: Wenn Sie im Ausland mehr als die geforderten ECTS erreichen, werden die Kreditpunkte aus dem Ausland auf die maximale Anzahl der Kreditpunkte der DHBW reduziert.

Welche Module/Teilmodule Sie belegen müssen, erfragen Sie in Ihrem Studiengangssekretariat. Die Inhalte der Module/Teilmodule entnehmen Sie den Modulbeschreibungen.

Beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass im Ausland belegte Module nur für das betreffende Semester anerkannt werden (gehen Sie beispielsweise im 4. Semester ins Ausland, sollen Sie auch nur Kurse belegen, die dem 4. Semester angerechnet werden können). Anerkennung eines Kurses über das jeweilige Semester hinaus, ist nicht möglich.

Die DHBW Modulbeschreibungen sind hilfreich, wenn Sie eine Vorauswahl an Kursen in dem von Ihnen gewählten Auslandsprogramm vornehmen, damit Sie wissen, wonach Sie inhaltlich an der Gasthochschule überhaupt suchen müssen. Die Kurslisten und Kursbeschreibungen der Auslandsprogramme  finden Sie auf der DHBW Webseite.

Wählen Sie zu jedem Kurs 1-2 Alternativen aus und lassen Sie Prioritäten und Alternativen von Ihrem Studiengangsleiter genehmigen. Die Kursbeschreibungen des Auslandsprogramms hilft Ihrem Studiengangsleiter bei der Einschätzung. Sollten an der Gasthochschulen aus irgendwelchen Gründen ein Kurs nicht angeboten werden, können Sie auf die genehmigten Alternativen ausweichen.

Die Studiengangsleiter wissen, dass Sie an den Partnerhochschulen im Schnitt zwischen vier bis fünf Kurse belegen können, um die DHBW Module abzudecken. Sie werden dies bei der Kursbewertung und Anerkennung berücksichtigen.

Bei Ihrem Auslandssemester steht vor allem Ihr Gewinn an fachlichen, fremdsprachlichen und interkulturellen Schlüsselkompetenzen im Mittelpunkt. Daher praktizieren die Studiengangsleiter an der DHBW Heilbronn eine lernergebnisorientierte Gesamtbetrachtung und Gesamtbewertung der von Ihnen ausgesuchten Kurse, bei denen der Fokus auf einem gleichwertigen Kompetenzgewinn liegt und nicht auf einem rein schematischen Abgleich.

Der Studiengangsleiter wird einen von Ihnen gewählten Kurs nur in folgenden Fällen ablehnen:

  1. Die Lernergebnisse sind zu unterschiedlich
  2. Die Unterschiede in der Struktur der Lehrveranstaltung bzw. des Studiengangs sind so stark, dass die Lernergebnisse nicht gleichwertig sein können
  3. Es gibt zu große, nachweisliche Qualitätsunterschiede.

In diesem Fall wird er Ihnen Alternativen vorschlagen.

Die von Ihrem Studiengangsleiter genehmigten Kurse samt Alternativen dokumentieren Sie im Learning Agreement. Mit den Unterschriften wird das Learning Agreement zu einem bindenden Vertrag zwischen Ihnen, Ihrem Studiengangsleiter und der Gasthochschule.

Es kommt nicht selten vor, dass sich an der Gasthochschule zu Beginn des Semesters herausstellt, dass Kurse entweder nicht zustande kommen oder etwa überbucht sind. Fragen Sie an der Gasthochschule nach Alternativen. Nehmen Sie dann so schnell wie möglich Kontakt mit Ihrem Studiengangsleiter auf und mailen Sie ihm die Kursbeschreibung der Alternative(n). Alle genehmigten Kursänderungen dokumentieren Sie auf der Seite „Geändertes/Endgültiges Learning Agreement“ des Learning Agreements. Dies ist besonders wichtig, da bei der Anerkennung von Leistungen aus dem Ausland die auf dem Transcript of Records erscheinenden Kurse mit denen im Learning Agreement übereinstimmen müssen. Das von Ihnen und Ihrem Studiengangsleiter unterschriebene endgültige Learning Agreement lassen Sie von der Gasthochschule gegenzeichnen und schicken bis spätestens 2 Wochen nach Semesterbeginn im Ausland einen Scan an das International Office. Vorlagen vom Learning Agreement finden Sie im Downloadbereich auf der DHBW Webseite. Da es sich um ein offizielles Dokument handelt, ist das Learning Agreement mit dem PC auszufüllen. Handgeschriebene Learning Agreements werden nicht angenommen.