Frauenwirtschaftstage 2018: Voller Hörsaal an der DHBW Heilbronn
Prof. Dr. Yvonne Zajontz, Gleichstellungsbeauftragte der DHBW HN, begrüßt die Gäste
Manuela Rukavina: "Wir Superheldinnen - vom Erkunden, Gestalten und Gewinnen der Welt"
Powerfrauen

Frauenwirtschaftstage 2018: Kompetenzerwerb für Alltagsheldinnen

Frauenwirtschaftstage 2018: Kompetenzerwerb für Alltagsheldinnen

30. Oktober 2018

Die Erfolgsgeschichte der Frauenwirtschaftstage ging 2018 in die Fortsetzung: Auch in diesem Jahr war die Veranstaltung bis auf den letzten der 105 Plätze ausgebucht, 80 Prozent davon bereits in den ersten drei Wochen nach Anmeldebeginn. Das Angebot der fünf Workshops war vielfältig: von der Krisenkommunikation im Unternehmen über Glückscoaching, Selbststärkung und Design Thinking bis zur Gehaltsverhandlung.

„Das zeigt, dass Veranstaltungen dieser Art notwendig sind, weil sie Frauen unterstützen, ihren Alltag zu bewältigen", sagte Prof. Dr. Yvonne Zajontz, eine der Initiatiorinnen der Frauenwirtschaftstage und Gleichstellungsbeauftragte an der DHBW Heilbronn. Der Seminartag ist ein Gemeinschaftsprojekt der Agentur für Arbeit Heilbronn, dem Haus der Familie, der Stadt Heilbronn, der Hochschule Heilbronn, dem Regionalbüro Netzwerk für berufliche Fortbildung, der Kontaktstelle Frau und Beruf und der DHBW Heilbronn.

Die Frauenwirtschaftstage standen dieses Jahr unter dem Leitspruch der Kinderheldin Pippi Langstrumpf „Ich mach' mir die Welt, wie sie mir gefällt". Das rothaarige Mädchen war ihrer Zeit weit voraus: 1944 in den Geschichten von Astrid Lindgren geboren, gestaltete sie ihren Alltag furchtlos, selbstbewusst und fantasievoll. Mit ihrer Art findet sie auch heute noch mühelos Einlass in das Superheldinnen-Universum moderner Frauen. Rektorin Prof. Dr. Nicole Graf begrüßte die Gäste in den Räumen der DHBW Heilbronn mit den Worten „Seien Sie wagemutig und kämpferisch wie Pippi!" Für viele ihrer Studentinnen ist das bereits selbstverständlich: „Über 50 Prozent der Absolventinnen sind heute weiblich, leistungsorientiert und haben oft einen besseren Durchschnitt als ihre männlichen Kommilitonen", so Graf.

Das Rezept für die erfolgreiche Frau 2018? Für Manuela Rukavina, Geschäftsführerin von NPK Stuttgart und Soziologin, ganz klar die Offenheit für Veränderungen. Damit stimmt sie überein mit fast 80 Prozent aller Personalchefs. Gerade in Zeiten von Facebook und Smartphones müssen Frauen schneller reagieren und Neues erlernen. Es hilft – im Beruf wie im Alltag – die Veränderung zu umarmen und mit den Worten „Oh ja, das machen wir!" zu begrüßen. Einen Tipp hat sie noch: Trotz ihrer Intelligenz fehlen den Smartphones, Algorithmen und Maschinen der Neuzeit Kreativität und Träume. „Ich will Sie nicht zu furchtbar irrationalem Verhalten aufrufen", so Rukavina, „aber lernen Sie wieder neugierig zu sein. Benutzen Sie ihre rechte Gehirnhälfte. Dafür sind Frauen bestens ausgerüstet, denn im Alltag müssen wir ständig improvisieren."
 
Im anschließenden Workshop erarbeitete Manuela Rukavina mit ihren Teilnehmerinnen wirksame Methoden zu Selbststärkung, damit sie den Spagat zwischen den vielen Rollen im Alltag meistern können und wieder bei sich selbst ankommen.

Damit Gehaltsverhandlungen erfolgreich verlaufen, ist es wichtig, dass man klar kommuniziert und Stolperfallen vermeidet. In praktischen Übungen bereiteten die Teilnehmerinnen mit der Trainerin Anna-Daniela Pickel Gespräche vor, arbeiteten an den Inhalten, der Rhetorik und erhielten strategische Empfehlungen.

Design Tinking, die Innovationsmethode der Zukunft, nimmt Anleihen aus der Produktion und dem Prototyping auf. Fast jedes Problem kann mit dieser Anleitung hinterfragt, beim Namen genannt und gelöst werden. Damit die Ideen nicht nur im Besprechungsraum verbleiben, werden sie getestet. Wichtig für das Gelingen von Design Thinking, so Coach Sophie Kathrin von Kaiz, sind die Zusammensetzung des Teams und die Fähigkeit, empathisch zusammenzuarbeiten.

Die langjährige PR-Expertin Daniela Bamberg gab den Teilnehmerinnen des Workshops Maßnahmen und Wege an die Hand, um souverän und gut vorbereitet schwierige Situationen zu meistern. Als Beteiligte stehen die Frauen oft unter großem Druck und müssen lernen, mit Krisensituationen sicher umzugehen.

Theaterpädagogin und Trainerin Katrin Singer nahm ihre Teilnehmerinnen mit auf eine Reise zu sich selbst. In der Reflexion mit den anderen gestalteten sie ihr persönliches Profil und erhielten erste Impulse für ihr ganz persönliches Glück am Arbeitsplatz.  

Für die kulinarische Pause sorgte wie schon im letzten Jahr der Türkische Frauenverein Heilbronn e.V., der ein großzügiges Buffet aus Gebäck und gesunden Snacks bereitstellte.