DHBW ist Gründungsmitglied des Vereins Familie in der Hochschule

Am 1. März 2018 ist die Duale Hochschule Baden-Württemberg als Gründungsmitglied dem Verein Familie in der Hochschule beigetreten. An der Goethe-Universität Frankfurt am Main kamen Vertreterinnen und Vertreter von 38 Hochschulen zusammen, um das Netzwerk "Familie in der Hochschule" in einen Verein zu überführen.

Die DHBW ist bereits seit 2015 Mitglied des Netzwerks, das insbesondere auf Hochschulen, hochschulnahe Institutionen und Forschungseinrichtungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zugeschnitten ist. Ziele sind die intensive Vernetzung und Zusammenarbeit der Mitglieder sowie ein offener und transparenter Erfahrungsaustausch zu allen Aktivitäten und Themen in Bezug auf Familienorientierung.

"Indem wir die Vereinbarkeit von Familie, Studium und Beruf kontinuierlich verbessern, bringen wir nicht nur Wertschätzung für unsere Hochschulmitglieder zum Ausdruck und kommen unserer Fürsorgepflicht nach. Wir werden auch als Studienort und Arbeitgeber attraktiver und leistungsfähiger", erklärt Wolf Dieter Heinbach, Kanzler der DHBW.

Eine familienorientierte Hochschul- und Führungskultur ist bereits fester Bestandteil der Hochschulgovernance der DHBW. Durch den Beitritt hat sich die DHBW verpflichtet, Studierende und Beschäftigte weiterhin bei der Vereinbarkeit von Familie und Studium und Beruf bestmöglich zu unterstützen und zu fördern. Familienbewusste Maßnahmen sollen fortwährend initiiert, umgesetzt und weiterentwickelt werden. Auf diese Weise stärkt die DHBW ihre Position als attraktiver Arbeits- und Studienort.

Zur Website des Vereins Familie in der Hochschule

Zur Charta des Vereins Familie in der Hochschule