MicroHE - MicroCredentials in Higher Education

Während der Begriff micro-credential weit verbreitet ist, um kleinteilige Lernerfahrungen zu beschreiben, sei es formal, non-formal oder informell, zielt das Projekt MicroHE darauf ab, die Akkreditierung von micro-credentials in der Hochschulbildung zu untersuchen. Innerhalb des Projekts werden somit unter credentials Lernleistungen verstanden, die mindestens 5 ECTS-Credits von akkreditierten und/oder anerkannten Institutionen verleihen.

 

Projektübersicht

Projektbeschreibung

Die Qualifizierung in Form von digitalen (kleinteiligen) Nachweisen, wie nano-degrees und micro-credentials ist ein neues Konzept in der Hochschulbildung. MicroHE zielt darauf ab, die bisher umfassendste politische Analyse der Auswirkungen von Modularisierung, Individualisierung und micro-credentialing in der europäischen Hochschulbildung durchzuführen. Folgende Arbeitspakete werden dazu realisiert:

  • Erfassung der aktuellen Technik in der europäischen Hochschulbildung bezüglich der Vergabe von micro-credentials. Mittels einer europäischen Umfrage an Hochschulen und mindestens 70 Einrichtungen wird das Ziel verfolgt, den aktuellen Stand hinsichtlich Bereitstellung, Art der Angebote und zukünftige Trends von micro-credentials zu verstehen.
  • Vorhersage der Auswirkungen der fortschreitenden Modularisierung der Hochschulbildung durch den Einsatz von Vorab-Scanning-Techniken, insbesondere durch die DELPHI-Methode.
  • Prüfung der Angemessenheit der europäischen Instrumente zur Anerkennung von micro-credentials, insbesondere des ECTS, des Diploma Supplements und des Qualifikationsrahmens.
  • Vorschlag eines "Credit Supplements", um detaillierte Informationen über den Nachweis von micro-credentials zu liefern, die mit ECTS, dem Diploma Supplement und Qualifikationsrahmen vereinbar sind.
  • Empfehlung eines „Meta-Data-Standards“ und Entwicklung eines „Online-Clearinghaus“ zur Erleichterung der Anerkennung, Übertragung und Portabilität von micro-credentials in Europa.

Mit dem Projekt wird das Bildungsangebot für Studierende und lebenslang Lernende gefördert und den entsprechenden Institutionen Hilfestellungen an die Hand gegeben, um sich an die Veränderungen in der Hochschulbildung anpassen zu können. Des Weiteren soll die Anerkennung und der Lerntransfer zwischen verschiedenen Bildungseinrichtungen verbessert werden.

Zur Website von MircoHE

Logo Erasmus+

Erasmus+

Co-funded by the ERASMUS+ Programme of the European Union.

Ansprechpartner

Forschungsteam

E-Mail

07131 1237-275